DeutschEnglischSwahili

Krisenhilfe

Im Januar 2008, nach der Wahlkrise in Kenia, startete Home Care International eine Spendensammlung für die Vertriebenen und Obdachlosen. HCI kümmerte sich um drei Flüchtlingscamps mit insgesamt über 2.500 Personen und versorgte die Bedürftigen mit Essen und Decken. Außerdem wurde im Landesinneren eine weitere Spendenaktion gestartet, bei der Kirchen, die nicht von der Krise betroffen waren, Gelder für die Flüchtlinge sammelten. Gemeinsam mit Studenten des »Scott Theology College« wurden die Spenden verteilt – entweder in Form von Essen oder durch den Kauf von Maissamen und Dünger für Landwirte, die ihre komplette Ernte verloren hatten.

Home Care International unterstützte zudem ein Straßenkinder-Rettungsprogramm der Afrikanischen Inlandskirche und half, ein im Bau befindliches Heim durch die Bereitstellung finanzieller Mittel fertigzustellen.

Hilfsaktion in Nakuru 2008: